28.11.2018, von Jeffry Morales / Michael Möllmann

Bund und Länder erproben ihr Krisenmanagement am fiktiven Szenario "Gasmangellage"

Am 28. und 29. November fand die LÜKEX (Länderübergreifende Krisenmanagement-Übung/Exercise) statt.

Geübt wurde eine Gasmangellage in Süddeutschland. Durch eine besonders
kalte, langanhaltenden Winterperiode sanken die Füllstände der Gasspeicher,
was zu einer Gasmangellage führte.
Im Übungsszenario wurde die Gaszufuhr von Heiz- und Stromkraftwerken,
Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und der Lebensmittelindustrie reduziert
und abgeschaltet.

Teilnehmer dieser bundesweiten Großübung waren die Bundesländer Bayern, Hessen,
Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Berlin.
Jeffry Morales vom OV Alzenau und Michael Möllmann vom OV Karlstadt wurden
als THW-Fachberater im Regierungsstab der Regierung Unterfranken eingesetzt.

Großübungen wie die Lükex sind nötig um Notfallmechanismen der Industrie zu
testen, sowie länder- und ressortübergreifende Risiko- und
Krisenkommunikation zu üben um bei einer Krise handlungssicher
Entscheidungsprozesse koordinieren zu können.


Quelle (BBK, Regierung von Unterfranken)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: